Lebe deine Reiseträume ! Unvergessliche Erlebnisse auf der ganzen Welt !
Lebe deine Reiseträume ! Unvergessliche Erlebnisse auf der ganzen Welt !

„Über den Wind können wir nicht bestimmen,

aber wir können die Segel richten.“

(Die Wikinger)

 

 

 Alle Mann an Bord

 

 

5 Gründe für eine Reise auf dem Wasser

  • An Bord beste Unterhaltung und Entspannung erleben
  • Im schwimmenden Hotel kulinarisch auf Weltreise gehen
  • Zur Nacht sanft in den Schlaf geschaukelt werden
  • Auf See mit Blick zum Horizont grenzenlose Freiheit fühlen
  • Täglich neue, wunderschöne Traumziele ansteuern

 

Wichtige Tipps !

Reisen Sie in Kürze mit einem Kreuzfahrtschiff durch die Weltmeere und wollen dabei mit dem Festland bzw. der Online-Welt verbunden bleiben, sollten Sie folgendes beherzigen:

  • Wenn Sie an Bord gehen, sollten Sie spätestens dann, wenn das Schiff in See sticht, die mobile Datennutzung, die automatische Netzeinwahl und die automatischen Updates für Apps ausschalten.
  • Wählen Sie auch im Hafen ihr Netz per Hand aus – weil sich die meisten Handys automatisch das stärkste Netz suchen und dies möglicherweise jenes vom Schiff ist. Allerdings muss das Schiff das Bordnetz abschalten, sobald es im Hafen auf der Parkposition liegt.
  • Herkömmliches Telefonieren lohnt sich praktisch nie – die Kosten pro Minute sind viel zu hoch. Man kann heute ja auch über soziale Dienste wie Whatsapp Telefongespräche führen und bleibt somit innerhalb des festgelegten Budgets.
  • Informieren Sie sich frühzeitig über vorhandene Datenpakete und buchen Sie diese wenn möglich auch im Voraus, um von Rabatten zu profitieren und einen besseren Kostenüberblick zu haben.

 

Kreuzfahrten: Die schönsten Häfen der Welt

 

 

Immer größer, immer spektakulärer? Nein, es gibt auch den Gegentrend. Viele Kreuzfahrer suchen kleine Schiffe, die malerische Häfen anlaufen.

Die kleinen und feinen Schiffe feiern ein Comeback und damit auch die kleinen Hafenstädte mit romantischem Zauber. Die geheimen Ankerplätze der Welt werden von Schiffen in Boutique-Größe angelaufen. Giganten wie die Oasis of the Seas und die Queen Mary 2 müssen draußen bleiben.

 

 

Portofino/Italien – malerisches Ensemble

Portofino gilt als das teuerste Fischerdorf der Welt, eines der schönsten ist es auf jeden Fall. In der Bucht am Golf südlich von Genua liegt eine Luxusyacht neben der nächsten, überall strahlen Stars und Sternchen. Portofino versammelt in der Saison das Who is Who der Mode- und Filmwelt, der Reichen und Schönen. Wer mit einem Schiff einläuft, fühlt sich auserwählt. Die naturbelassene Bucht ist eingebettet in eine grüne Hügellandschaft. Kein Durchgangsverkehr, keine Industrieanlagen oder Hotelbunker stören das Bild der Idylle. Die kleinen Fischerhäuschen leuchten in erdig-frischen Farben von ockergelb bis zartrosa im sanften Sonnenlicht und die Villen in den Hügeln rahmen die Szene ein. Diesen zauberhaften Hafen besuchen unter anderem die Schiffe von Silversea Cruises, Oceania Cruises, Regent Seven Seas Cruises und anderer Luxusreedereien. 

 

Korcula/Kroatien – mittelalterlicher Traum

Marco Polo wurde auf der zauberhaften Insel Korcula geboren und jeder fragt sich, warum er dieses schöne Fleckchen Erde verließ, um auf der Welt sein Glück zu finden. Dem Glück eines Besuchers, der Korcula mit einem Kreuzfahrtschiff anläuft, tut das keinen Abbruch. Das Eiland vor der Küste Süddalmatiens protzt mit Reizen. Duftende Pinien und Zypressen überziehen die Hügel. Palmen, Mandel- und Granatapfelbäume setzen exotische Akzente. Als Höhepunkt lockt die historische, von dicken Mauern umrahmte Altstadt von Korcula. Auf dem Weg durch die Gassen des 5.000-Seelen-Ortes vorbei am Bischofspalast, dem Arneri-Palast und der imposanten Kathedrale von Sveti Marko vergisst der Besucher die moderne Welt. Per Schiff kommen Gäste unter anderem mit Azamara Club Cruises, Ponant und CroisiEurope nach Korcula. 

 

 

Capri/Italien – Insel der Sehnsucht

Capri ist die mit zehn Quadratkilometern große, hoch aufragende, aber winzige Felseninsel, die im Süden steil ins Tyrrhenische Meer abfällt. Dieser Felsenberg ist für viele ein wahrgewordener Traum voller Romantik und Schönheit. Die berühmte Blaue Grotte lockt einen nie endenden Strom von Besuchern um das azurne Wasser in dieser mystischen Höhle zu erleben. Capri ist eine üppig blühende Insel mit leuchtend weißen Häusern, im tiefen Blau des Meeres. Wie ein Magnet zieht die zauberhafte Piazzetta di Capri Menschen an. Sie sitzen im Schatten des Uhrenturms, schlürfen ihren Espresso oder nippen an einem Aperitif. Unter anderem Sea Dream Yacht Club fährt hin, Sea Cloud Cruises, und auch die MS Europa 2 von Hapag-Lloyd Cruises. 

 

Kotor/Montenegro – Wunder der Natur

In der Bucht von Kotor hat die Natur einen der schönsten Häfen weltweit geschaffen. Schon vor 2.000 Jahren schätzten die Menschen diesen versteckten, malerischen Naturhafen und richteten einen Handelsplatz ein. Seeräubern und Piraten diente der vom Meer nicht einsehbare Hafen als Unterschlupf. Am südöstlichen Ende der Bucht, die sich fast 30 Kilometer lang wie ein Fjord ins Landesinnere schlängelt, liegt das Hafenstädtchen Kotor. Mächtige Gebirgszüge umrahmen die Stadt, die von der UNESCO als Weltkultur- und Naturerbe geadelt wurde. Mit dem Kreuzfahrtschiff kommen beispielsweise Gäste von TUI Cruises, MSC Kreuzfahrten, Holland America Line oder Princess Cruises. Passenderweise ist die Kirche von Kotor dem heiligen Nikolaus geweiht, dem Schutzpatron der Seefahrer. 

 

Bonifacio/Korsika – spektakuläre Klippenstadt

Dicht an dicht drängen sich die Häuser hoch oben auf dem Kreidefelsen. Manche kleben wie Puppenhäuser auf den Klippen. Die Festungsstadt Bonifacio auf Korsika gilt wegen ihrer spektakulären Lage mit senkrecht ins Meer fallenden Kalkfelsen als eine der schönsten Stationen, die Kreuzfahrtschiffe im Mittelmeer anlaufen können. Die Schiffe fahren in einen tief eingeschnittenen, malerischen Naturhafen ein, der auch Fischern und Yachtbesitzern als Unterschlupf dient. Von dort führt eine Treppe in die mittelalterliche Oberstadt, die im Jahre 828 vom toskanischen Grafen Bonifacio II. gegründet wurde und heute mit den engen Gassen und Kirchen verzaubert. Von der Stadtmauer bietet sich ein wunderbarer Blick über die glitzernde Wasserstraße bis zur Nachbarinsel Sardinien. Unter anderem Seabourn, Star Clippers oder SeaDream Yacht Club laufen Bonifacio an. 

 

 

Santorin/Griechenland – Leben auf dem Vulkan

Sie gilt als eine der schönsten Inseln der Welt, zumindest aber ist sie eine der ungewöhnlichsten. Wer seinen Fuß auf Santorin setzt, betritt genau genommen den Kraterrand eines Vulkans. Das kleine griechische Archipel im tiefblauen ägäischen Meer ist vor vielen hunderttausend Jahren durch Vulkaneruptionen entstanden. Der Krater hat sich mit dem Wasser der Ägäis gefüllt. Doch Santorin ist noch mehr: Das Inselarchipel ist eine wundervolle Komposition aus Himmel und Meer, aus schroffen Felsen und weißen Häusern im Kykladen-Stil, die mit der Sonne um die Wette leuchten. In den Hauptort geht es per Esel oder Gondel. Der Ausblick von dort prägt sich in das Gedächtnis ein. Es gibt kaum eine Reederei, die diese Insel nicht ansteuert. 

 

Bora Bora/Französisch-Polynesien – Queen der Trauminseln

Die Wellen schlagen sanft an den Strand, die Lagune glitzert klar, die Luft ist weich und duftet nach Blumen. Auf Bora Bora, der Königin der Trauminseln, sind alle, die das Paradies suchen, am Ziel. Das Atoll zählt zu den Gesellschaftsinseln und liegt rund 250 Kilometer nordwestlich von Tahiti. Es ist ein Sehnsuchtsziel auch für Kreuzfahrer. Ob Tauchen, Schnorcheln oder Schwimmen mit Rochen – in den Wellen der Lagune rückt der Alltag in weite Ferne. Eine Entdeckungstour über die üppig bewachsene Hauptinsel ist ein paradiesisches Erlebnis. Kreuzfahrer gehen beispielsweise an Bord eines Schiffes von Windstar Cruises, Regent Seven Seas Cruises, Oceania Cruises, Princess Cruises oder Hapag-Lloyd Cruises. 

 

Kailua-Kona/Hawaii – Urlaubsort für Könige

Hawaii-Feeling pur verspürt, wer Kailua-Kona auf Big Island, der jüngsten und größten der hawaiianischen Inseln, mit einem Kreuzfahrtschiff anläuft. Über die Insel mit dem 4.200 Meter hohen Mauna Kea wölbt sich 350 Tage im Jahr ein wolkenloser Himmel, der das Meer tiefblau schimmern lässt. An der Westküste liegt Kailua-Kona, eine quirlige Seestadt an der Sonnenküste. Das einst verschlafene Fischerdorf war das Urlaubsdomizil der königlichen Familie Hawaiis. Heute findet dort der Ironman Hawaii, der berühmteste Triathlon der Welt, statt. Angelaufen wird die Insel unter anderem von Norwegian Cruise Line, Carnival Cruise Lines, Holland America Line oder Celebrity Cruises.

 

 

Kreuzfahrten: Elf neue Schiffe 2018

 

 

Der Kreuzfahrt-Frühling 2018 wird amerikanisch.

 

Das neue „größte Schiff der Welt“, die Symphony of the Seas, geht direkt nach Fertigstellung für einige Monate in Europa auf Kreuzfahrt, bevor es in die Karibik überführt wird.

 

Auch Freunde der traditionellen Schifffahrt kommen auf ihre Kosten:

Mit der Flying Clipper wird ein neues Segelschiff erwartet, welches auch Rekorde aufstellt.

 

Carnival Horizon (Jungfernfahrt voraussichtlich am 2. April 2018)

 

Mit der Carnival Horizon erwartet uns die Zuverlässigkeit der größten Reederei der Welt: Carnival Cruise Line. Wenn ein Carnival-Schiff in Europa fährt, dann ist es meistens nagelneu. Der US-amerikanische Marktführer bestellt seine Schiffe in der Regel bei der italienischen Fincantieri-Werft und lässt sie anschließend im Mittelmeer einfahren. Erst dann geht es in heimische Gefilde, im Mai zunächst nach New York und dann weiter nach Miami. Auf dem Fun Ship bleibt kein Auge trocken mit Spaß und Gags auf allen Decks. Bei 133.500 Brutto-Registertonnen (BRT) gibt es genug Platz für Sport, Spiel und Unterhaltung für die 4.000 großen und kleinen Gäste. 

 

Symphony of the Seas (21. April 2018)

 

Die Symphony of the Seas der amerikanischen Reederei Royal Caribbean bringt alles mit, was von einem Kreuzfahrtschiff erwartet wird. Sie ist groß (362 Meter), hoch (18 Decks) und bullig, und mit ihren 230.000 BRT löst sie zudem das Schwesterschiff Harmony of the Seas als das größte Kreuzfahrtschiff der Welt ab. Rund 5.400 Passagiere können die zahlreichen Attraktionen, wie den Central Park mit echten Bäumen, bestaunen. Nach Fertigstellung bleibt sie die gesamte Sommersaison in Europa und unternimmt einwöchige Kreuzfahrten ab/bis Barcelona, bevor sie am 28. Oktober 2018 zu ihrem endgültigen Bestimmungsort Miami aufbricht. Von der Florida-Metropole aus geht es dann im wöchentlichen Wechsel entweder in die östliche oder westliche Karibik. 

 

Norwegian Bliss (21. April 2018)

 

Mit ihren 167.800 BRT und Platz für etwa 4.200 Gäste gehört die Norwegian Bliss ebenfalls zu den größten Kreuzfahrtschiffen der Weltmeere. Rund 20 Restaurants und ebenso viele Bars sowie Lounges wird es an Bord geben. Ein mehrstöckiger Sportkomplex mit Wasserrutschen, ein Hochseilgarten und eine Planke, die etwa drei Meter über das Schiff hinaus ragt, sollen für das absolute Actionvergnügen an Bord sorgen. Die Bliss ist so toll, dass die amerikanische Reederei Norwegian Cruise Line sie gleich nach Fertigstellung nach Hause beruft. Nach der Transatlantikkreuzfahrt mit Ziel New York wird sie über Miami und Los Angeles schließlich nach Seattle überführt. Von Juni bis September 2018 wird die Bliss in Alaska eingesetzt, im Oktober an der kalifornischen Küste und Mitte November starten die Routen ab Miami. 

 

Seabourn Ovation (16. Mai 2017)

 

Klein, schnell, wendig, diese Eigenschaften treffen exakt auf die Seabourn Ovation zu. Zu den weiteren Eigenschaften zählen ausgezeichneter Service, Essen und Trinken vom Feinsten sowie traumhafte Kabinen. Die 302 Suiten bieten Platz für 604 Gäste, und mit ihren 40.350 BRT steuert die Megayacht auch die kleinsten, vornehmlich europäischen, Häfen und Inseln an. Ihre Jungfernfahrt führt das Schiff der britisch-amerikanischen Luxusreederei Seabourn von Barcelona nach Lissabon. Danach geht es weiter nach Nordeuropa, wo die Ovation ab Kopenhagen und Stockholm Kreuzfahrten in die Nordsee und Ostsee unternimmt. Im Oktober kommt sie zurück ins Mittelmeer. 

 

Flying Clipper (voraussichtlich Mai 2018)

 

Sie ist zwar klein, aber dennoch die Größte ihrer Art. Und wenn sie Fahrt aufnimmt, dann kann sie niemand aufhalten. Gemeint ist die Flying Clipper, mit der sich der schwedische Reeder Mikael Krafft einen Traum erfüllt. 2018 soll der größte Rahsegler der Welt in See stechen. Das Schiff soll eine Länge von 162 Metern und eine Breite von etwa 18,50 Metern haben. Zudem umfasst es sage und schreibe fünf Masten mit 35 Segeln und einer Segelfläche von rund 6.350 m2. Wohin die Flying Clipper ihre rund 300 Passagiere mitnimmt, steht noch nicht fest. 

 

Neue Mein Schiff 1 (19. Mai 2018)

 

Wer die deutsche Reederei TUI Cruises bucht, weiß, was ihn erwartet. Dazu zählen freie Tischwahl und Tischzeiten auch in den Bedienrestaurants, hell und freundlich eingerichtete Kabinen, ein aufmerksamer Service und das Premium-Alles-Inklusive-Konzept. Auf der Mein-Schiff-Flotte sind mehr als 100 Getränke der Barkarte sowie alle Trinkgelder im Reisepreis inbegriffen. Die echten Fans haben sich den 19. Mai 2018 rot im Kalender markiert, denn an diesem Tag legt die Neue Mein Schiff 1 (111.500 BRT, 2.900 Gäste) zu Ihrer Jungfernfahrt in die Ostsee ab. Nach einem Sommer in Nordeuropa geht es Ende August 2018 zum Überwintern auf die Kanaren.

 

MSC Seaview (10. Juni 2018)

 

Bella Macchina heißt es in Italien, und bei der MSC Seaview kommt Bella Figura noch dazu. Hier stimmen Technik und Aussehen, denn die Seaview ist trotz ihrer Größe von 154.000 BRT ein wunderschönes Schiff. Die schlanke Taille rührt vom sogenannten Lanai Deck her, das einmal fast um das gesamte Schiff führt. Auf der Waterfront-Promenade können sich die etwa 4.100 Kreuzfahrer auf Sonnenliegen erholen, oder ihr Essen in einem Außenbereich der verschiedenen Restaurants genießen, und Essen wird bei der italienischen Reederei großgeschrieben. Die Seaview ist nach Fertigstellung zunächst im Mittelmeer unterwegs und wird im November 2018 nach Südamerika überführt. 

 

Roald Amundsen (22. Oktober 2018)

Vom hohen Norden (Arktis) bis in den tiefen Süden (Antarktis) geht es mit der Roald Amundsen. Das neue Expeditionsschiff der norwegischen Reederei Hurtigruten ist mit einer neuen, umweltschonenden Hybridtechnologie ausgestattet, die den Kraftstoffverbrauch deutlich reduziert. Der teilweise elektrische Antrieb unterstützt nicht nur eine nachhaltige Mobilität, sondern führt auch zu einem intensiveren Kreuzfahrterlebnis. Mit nur rund 530 Gästen ist das neue Flaggschiff der Reederei ab Oktober 2018 vor allem in polaren Gewässern unterwegs. 

 

Nieuw Statendam (5. Dezember 2018)

 

Wer Holland America bislang nicht im Focus hatte, sollte seinen Blickwinkel ändern. Die amerikanische Reederei verfügt über 140 Jahre Erfahrung und gehört zu den wenigen Reedereien, die auf allen Weltmeeren und in den Häfen aller Kontinente zu finden sind. Die Nieuw Statendam wird direkt nach ihrer Fertigstellung in der Fincantieri-Werft von Italien nach Florida überführt, um anschließend den Winter in der Karibik zu verbringen. Die rund 2.660 Passagiere können sich auf ein sehr stilvolles, elegantes und gut ausgestattetes Schiff freuen, das auf der einen Seite die Tradition der großen Luxusliner fortführt, auf der anderen Seite über alles verfügt, was die heutigen Urlauber von einem Kreuzfahrtschiff erwarten. 

 

AIDAnova (12. Dezember 2018)

 

Nachdem die größte deutsche Reederei AIDA mit ihrer Entscheidung, die prima und die perla in Japan bauen zu lassen, nicht allzu glücklich war, heißt es jetzt „back to the roots“. Die nova ist in der Meyer-Werft in Bau und wird als erstes Schiff einer völlig neuen Schiffsgeneration mit Flüssiggasantrieb ausgestattet. Das Konzept bleibt gleich: Locker-lässige Atmosphäre, umfangreiches Sport- und Unterhaltungsangebot für Groß und Klein, tolle Ausflugsziele, facettenreiche sowie kreative Speisenauswahl und ein umfangreiches Wellness-Programm. Ab Ende 2018 können etwa 5.000 Passagiere mit AIDAnova auf einwöchige Kreuzfahrten rund um die Kanaren gehen. 

 

Celebrity Edge (16. Dezember 2018)

 

Nach all der Evolution endet das Jahr 2018 mit einer Revolution: Die amerikanische Reederei Celebrity Cruises setzt mit der Celebrity Edge neue Maßstäbe. Zu den bisher bekannten spektakulärsten Neuerungen gehört der Magic Carpet: Die mobile Plattform, die an der Seite des Schiffs befestigt ist, soll tagsüber das Tendern erleichtern. Zudem kann sie bei Bedarf als Erweiterung des Poolbereichs und von Restaurants genutzt werden. Darüber hinaus versprechen die 918 Infinity-Kabinen eine atemberaubende Aussicht. Der Balkon ist voll in die Kabinen integriert und bietet deutlich mehr Platz. Schwere Balkontüren oder gar Türschwellen gehören der Vergangenheit an. Die Edge wird von Fort Lauderdale aus im wöchentlichen Wechsel in die östliche und westliche Karibik starten.

 

 

Ihr

Reisebüro in Besigheim mit dem besonderen Service

 

So muss Urlaub sein !

 

 

Rufen Sie an, vereinbaren einen Termin oder nutzen Sie das

 

Kontaktformular

 

Danke

für Ihren Besuch,

Ihre Reisebuchungen

und für Ihr Vertrauen !

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Angelika Feufel 2015