Lebe deine Reiseträume ! Unvergessliche Erlebnisse auf der ganzen Welt !
Lebe deine Reiseträume ! Unvergessliche Erlebnisse auf der ganzen Welt !
als Alleskönner am Indischen Ozean befindet sich Sri Lanka auf dem Weg vom Geheimtipp zur echten Trenddestination. Sie möchten die Schönheit der Insel noch ganz unverfälscht erleben? Die höchsten Wellen reiten, Eisenbahn-Nostalgie bei der Fahrt durch das Hochland verspüren und auf der Suche nach Leopard & Elefant durch den Dschungel pirschen?

 

„Ayubowan„ – mögest Du ein langes Leben haben – so begrüßen sich Einheimische. Ayurveda, das „Wissen vom Leben“, ist eine uralte, ganzheitliche Naturheilkunde, der sich auf Sri Lanka ein aufstrebender Tourismuszweig widmet.

 

Mehr als 200 Jahre Erfahrung mit Ayurveda-Behandlungen kann beispielsweise das renommierte Siddhalepa Ayurveda Health Resort an der Südwestküste der Insel am ruhigen Wadduwa Strand aufweisen.

 

 

Eine überwiegend exklusive Hotellerie befindet sich im Südwesten Sri Lankas.

 

Hier reihen sich kilometerlange Sandstrände wie Perlen einer Kette aneinander und verkörpern das klassische Bild eines von Kokospalmen gesäumten Traumstrandes.

 

Atemberaubende Sonnenaufgänge entschädigen den langen Transfer vom Flughafen Colombo nach Passikudah an die touristisch weniger erschlossene Ostküste.

 

Hier entspannen Gäste z. B. im Sunrise by Jetwing Hotel an einem der längsten Pools der Insel. 

 

Durch das warme, tropische Klima mit einer Durchschnittstemperatur von ca. 27 Grad Celsius ist Sri Lanka das ganze Jahr hindurch zu bereisen.

 

Bedingt durch den Monsun empfehlen sich die Monate Dezember bis März als beste Reisezeit.  

 

 

 

Orte buddhistischer Gelehrsamkeit und hinduistischer Frömmigkeit, koloniales Erbe, alte Königsstädte und artenreiche Nationalparks eingebettet in üppiges Grün – Sri Lanka bietet sowohl Kulturinteressierten als auch Naturfreunden viel.

 

Beginnen wir in Colombo, der Hauptstadt, einer Metropole, deren vibrierende Lebensfreude und Schönheit sich zwar erst auf dem zweiten Blick offenbaren, dafür aber um so deutlicher.

 

Übernachten lässt sich erstklassig im Boutique-Hotel „Residence by Uga Escapes“, das koloniales Flair und zeitgenössisches Design vereint.

 

Das kulturelle Herz pocht in der Mitte der Insel.

 

Die Felsenfestung von Sigiriya mit den beeindruckenden Abbildungen der Wolkenmädchen und die ehemalige Königsstadt Anuradhapura sind zwei imposante Zeugnisse einer großen Vergangenheit.

 

Die Wolkenmädchen wurden zwar schon im 5. Jahrhundert auf Stein gebannt, ihre Gestalt und leuchtenden Farben bezirzen aber heute noch genauso wie vor 1.600 Jahren.

 

Und der Sri Maha Bodhi in Anuradhapura gehört zu den meist verehrten Heiligtümern Sri Lankas, er soll ein Ableger des Bodhi-Baums sein, unter dem Buddha einst seine Erleuchtung erlangte.

 

Zu den Höhepunkten des kulturellen Dreiecks gehört auch das „Ulagalla by Uga Escapes“: Eingebettet in Reisfelder und umgeben von üppigen Wäldern liegen luxuriöse Villen und Chalets, die viel Privatsphäre bieten.

 

Dann, ganz im Süden Sri Lankas, die Tierwelt des Yala Nationalparks. Elefanten, Languren, Schakale und Lippenbären sind nur einige der Säugetiere, die einem hier während einer Jeepsafari begegnen können. Und auch im Yala Nationalpark findet sich ein Resort der Extraklasse, die Chena Huts by Uga Escapes.

 

14 Pool-Cabins mit 105 qm Größe passen sich optimal in die Umgebung ein und vom Restaurant aus genießt man einen spektakulären Blick auf den Indischen Ozean.

 

Ayubowan Sri Lanka!

Ein Strand für jeden Geschmack

 

Die tropfenförmige Insel Sri Lanka vor der Südspitze Indiens ist mit fast 1.600 Kilometern traumhafter Küste gesegnet. Goldene Sandstrände, azurblaues Wasser und ein warmes, tropischen Klima machen Sri Lanka ganzjährig zu einem beliebten Reiseziel.

 

Die Südstrände Sri Lankas sind die bekanntesten und locken viele Besucher mit leuchtenden Korallenriffen und sanften Sandbänken. Abgelegene Strandabschnitte finden Reisende hingegen an den östlich und nördlich gelegenen Küsten – dort kann es schon einmal aussehen wie die Kulisse einer Ansichtskarte. Im Westen des Landes ist die Negambo-Lagune ein großartiger Ort zum Baden und Entspannen.

 

Sri Lanka ist ein Juwel für Unterwasser-Entdeckungstouren mit exzellenten Wracktauchgängen, unberührten Korallenriffen und einer Vielzahl an Meereslebewesen. Der Indische Ozean ist außerdem ein riesiger Spielplatz für Fans von Wassersportarten.

Aktivitäten wie Jet-Skiing, Wasserski, Bananenbootfahrten, Windsurfen und Kitesurfen bringen Spaß bei Groß und Klein. Atemberaubende Surfstrände sind an der Südküste und im Südosten der Insel zu finden. Die Bedingungen sind perfekt, weshalb beispielsweise in Arugam Bay regelmäßig internationale Surfwettbewerbe ausgetragen werden.

Kalpitiya an der Nordwestküste gilt als einer der besten Plätze der Welt für Kitesurfen mit idealen Windverhältnissen.

 

Entspannung für Körper und Geist

 

Die besonderen Entspannungstechniken, die auf Sri Lanka ausgeübt werden, sind Balsam für jede Seele. Meditation spielt hier eine wichtige Rolle, um das mentale Wohlbefinden im Gleichgewicht zu halten. Die Grundpfeiler der traditionell-buddhistischen Meditation sind Achtsamkeit, Konzentration und die richtige Sichtweise. Meditation hilft den Menschen dabei, die Alltagssorgen abzustreifen und Körper und Geist zu entspannen.

 

Ayurveda, die traditionelle Heilkunst Sri Lankas, blickt auf eine über 5.000-jährige Geschichte zurück. Bis zur Einführung der westlichen Medizin im 19. Jahrhundert wurden Krankheiten auf Sri Lanka allein durch Ayurveda behandelt. „Ayu“ bedeutet „Leben“ und „Veda“ kann man als „Wissen“ oder „Wissenschaft“ übersetzen. Nicht nur theoretische Kenntnisse sind für die Wissenschaft des Lebens gefragt, sondern es gibt auch praxisbezogene Regeln, die zur Einheit von Körper, Seele und Geist beitragen. Neben den traditionellen Behandlungen und Anwendungen spielen Yoga, Meditation und eine spezielle, ayurvedische Küche eine bedeutende Rolle.

 

Ein Erlebnis für die Geschmacksnerven

 

Die Speisen auf Sri Lanka sind nicht immer scharf, aber in jedem Fall gut gewürzt. Essen macht hier einen wichtigen Teil der Landeskultur aus und nicht ohne Grund ist die Kochkunst anerkannt als eine der im Hinduismus verankerten und bedeutsamen Arten von Kunst.

 

Reis und Curry bilden für die Einheimischen auf Sri Lanka die Hauptnahrungsmittel. Hiesige Curry-Kreationen sind für ihre Farbvielfalt und ihre feurig-scharfen Aromen bekannt. Hinter dem Wort „Curry“ stehen dabei eine Vielzahl von Gerichten und die dafür großzügig verwendeten Gewürze haben traditionell einen gesundheitsfördernden Wert.

 

Selbst landestypische Gerichte sind hier, bedingt durch regional unterschiedliche Zubereitungsweisen, sehr vielfältig im Geschmack: Speisen aus der Nordprovinz von Sri Lanka weisen häufig Indische Einflüsse auf. Der Westen Sri Lankas war früher den Einflüssen fremder Seefahrerkulturen ausgesetzt, auch in kulinarischer Hinsicht. In der östlichen Provinz spiegeln sich die Einflüsse verschiedener Kulturen, sowie der inseltypische Wanderfeldbau, in den Gerichten wieder. Die zentrale Region Sri Lankas macht gern von den reichlich vorhandenen Gewürzen wie Nelken, Kardamom, Muskat und Pfeffer Gebrauch.

 

Ob an einem der zahlreichen Traumstrände, bei einer traditionell-ayurvedischen Anwendung oder einer landestypischen Mahlzeit – Sri Lanka bietet seinen Besuchern exotische Genussmomente für alle Sinne.

 

Informationen unter www.srilanka.travel 

 

Ihr

persönliches

Online-Reise-Portal mit dem besonderen Service!

 

So muss Urlaub sein !

 

 

 

 

Kontaktformular

 

Termine nur nach Vereinbarung!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Angelika Feufel 2015