Lebe deine Reiseträume ! Unvergessliche Erlebnisse auf der ganzen Welt !
Lebe deine Reiseträume ! Unvergessliche Erlebnisse auf der ganzen Welt !

Top Strände auf den Seychellen

 

Bird Island: Birdwatching von der Hängematte

 

Wer auf Bird Island seine Hängematte aufspannt, hört die Flügel von unzähligen Vögeln schlagen.

Jährlich nisten auf der flachen Koralleninsel Millionen von Rußseeschwalben. An die feinen weißen Sandstrände kommen auch Meeresschildkröten zur Eiablage.

Um das Paradies nicht zu gefährden, hat sich die Insel dem Naturschutz verschrieben. So befindet sich hier auch nur eine einzige Lodge zur Übernachtung – und Urlauber haben die sieben Traumstrände ganz für sich alleine.

 

Pointe au Sel: Familien-Strandtag in den Tropen

 

Ein richtiges Plätzchen zum Abhängen ist der Pointe au Sel an der Südostküste von Mahé. Die teils sehr schrägen Palmen machen den Strand zu etwas Besonderem.

Das Wasser ist flach und besonders ruhig, wodurch er sich sehr gut für Kinder und auch zum Schnorcheln eignet.

Hier lässt sich problemlos ein Tag verbringen.

Die nahe gelegenen Restaurants und Shops bieten die nötige Infrastruktur für eine Auszeit in der Hängematte unter tropischer Sonne.

 

Fairyland Beach: Zurücklehnen auf Mahé

 

Viele nennen den kleinen Strand im Südosten von Mahé einfach „Relax Beach“ – und der Küstenabschnitt hat sich diesen Namen auch absolut verdient.

Er befindet sich am Ende der Anse Royale – einer der beliebtesten Buchten auf der Insel. Dank eines vorgelagerten Riffs ist das Meer hier besonders ruhig und seicht – ideale Bedingungen zum Schwimmen und Schnorcheln.

Ein schönes Ziel für gute Schwimmer ist die kleine Insel Chauvre Souris, die vom Strand aus zu sehen ist.

 

Baie Lazare: Barfußfeeling mit Piratenschatz

 

Der perfekte Ort, um einfach nur in der Hängematte zu schaukeln und von Seefahrern und Piraten zu träumen, ist die Baie Lazare auf Mahé.

Die nach dem französischen Seefahrer Lazare benannte Bucht birgt der Sage nach sogar einen gut vergrabenen Piratenschatz.

Riesige Kokosnusspalmen und spektakuläre Granitfelsen bilden mit Strand und Meer eine Bilderbuch-Kulisse.

Daher zieht die Bucht immer wieder Profi- und Hobby-Fotografen aus allen Ländern an.

 

5Anse Georgette: Unberührter Traumstrand

 

Die Anse Georgette auf Praslin zählt zweifellos zu den schönsten Stränden der Seychellen. Die Mischung aus türkisblauem Meer, strahlend weißem Sand und gigantischen Palmen verschlägt jedem Besucher den Atem.

Der unberührte Strand befindet sich zwar auf dem Gelände des Constance Lémuria Resorts. Wer vorab im Resort anruft, bekommt aber auch eine Genehmigung für den Zutritt, wenn er kein Hotelgast sein sollte.

Alternativ ist die Anse Georgette im Rahmen eines Bootsausflugs über das Meer zu erreichen.

 

La Passe: Seychellen-Feeling auf Silhouette

 

Im Naturparadies von Silhouette Island liegt der kilometerlange Traumstrand La Passe.

Ob die Besucher nun schnorcheln, schwimmen, lesen oder einfach in einer der Hängematten am Strand liegen – hier finden sie Urlaub pur.

Und noch dazu sehr exklusiv, denn auf der Insel befinden sich nur zwei Hotels.

Die restlichen 90 Prozent von Silhouette Island stehen unter Naturschutz. Dementsprechend ist die Insel nicht für Autos erschlossen, verfügt aber über ein großes Netz an Wanderwegen. Die Anreise erfolgt mit dem Helikopter oder Boot.

 

Anse Cocos: Oase der Ruhe auf La Digue

 

Ein perfekter Rückzugsort zum Relaxen ist die Anse Cocos im Osten von La Digue.

Über einen Fußweg von 30 bis 40 Minuten gelangen die Urlauber von der Grande Anse über die Petite Anse zur Anse Cocos.

Der Weg von einem Traumstrand zum nächsten lohnt sich. Denn einmal angekommen, laden die wunderschönen natürlichen Pools zwischen den Felsen zum Abkühlen und die vielen Schattenplätze zum Entspannen ein.

Zudem ist man hier häufig fast für sich, denn an den meisten Tagen kommen weniger als zehn Besucher.

 

 

Seychellen: Geschmack exotischer Inseln

 

 

Eine Reise auf die Seychellen ist auch ein aufregendes Erlebnis für den Gaumen. Am stärksten prägt natürlich frischer Fisch die Küche des Archipels im Indischen Ozean.

Indische Einflüsse verleihen den Gerichten zudem einen würzig-exotischen Touch. Nicht zuletzt fließen traditionelle Wurzelgewächse wie Maniok und Brotfrucht sowie typische Früchte wie Kokosnuss oder Mango in die kreolischen Rezepte ein. 

SeyVillas, der Spezialreiseveranstalter für die Seychellen, hat fünf der beliebtesten Spezialitäten zusammengestellt.

 

Ein Klassiker der kreolischen Küche – Fischcurry

Der sprichwörtliche Star ist für viele Einheimische und Urlauber gleichermaßen das gelbe Fisch-Curry Kari Pwason. Neben dem festen, weißen Fischfleisch zählen Zwiebeln, Tomaten, Knoblauch, Ingwer, Kurkuma und Curry-Blätter zu den festen Zutaten dieses Gerichts. Zimtblätter geben dem Curry eine süßlich-exotische Note. Seine säuerliche Komponente erhält das Gericht durch Zugabe einer Zitrone. Alternativ verwenden einige Köche eine Bigarade oder Bitterorange – einer Mischung aus Pampelmuse und Mandarine. Serviert wird das kreolische Curry in der Regel mit Reis.

 

Vorspeise oder gesunder Snack zwischendurch – Mangosalat

Ebenso einfach wie schmackhaft ist die kreolische Variante des Mangosalats. Er fällt je nach Reifegrad der Frucht süßer oder herzhafter aus – die typische Version besteht aus hellgrünen Früchten. Neben den dünnen Mango-Streifen sind rote Zwiebeln eine weitere Komponente, die einen optimalen Kontrast zu dem exotischen Obst bilden. Anders als in Südostasien verwendet der Koch auf den Seychellen kein Sesam- sondern Olivenöl. Säuerlich wird der Mangosalat durch Zitronensaft. Salz und Pfeffer runden das gesunde und leichte Gericht entsprechend ab.

 

Beliebtes Gericht als Beilage oder Hauptspeise – Linsenbrei Lantir

Das Linsengericht Lantir ist sowohl als Hauptgericht wie auch als Beilage zu Fisch- und Fleisch-Spezialitäten sehr beliebt. Auch zum erwähnten Mango-Salat servieren Restaurants es oftmals. Bestandteile sind neben Linsen vor allem Knoblauch und Ingwer. Wer das Gericht ein wenig variieren möchte, kann es mit Thunfisch oder Auberginen ergänzen. Die perfekte Konsistenz hat Lantir, wenn es breiig-cremig ist.

Für den süßen Hunger zum Abschluss – Papaya Kuchen

Süße Speisen finden sich natürlich ebenfalls auf dem Speiseplan der Seychellen – darunter beispielsweise Gato Papay – zu Deutsch Papaya-Kuchen. Zutaten sind Butter, Zucker, Vanille-Essenz, Eier und das Püree der Papaya. Nach dem Vermengen aller Zutaten kommen sie in eine Kuchenform. Der Gato Papay ist eine überaus beliebte Nachspeise auf den Trauminseln des Indischen Ozeans.

 

Zuckersüße Soßengrundlage – Mango Chutney

Zuckersüß sind auch die typischen Chutneys. Sie bilden eine wichtige Soßengrundlage für Fleisch und Fisch. Zudem dienen sie als beliebter Dip. Köche schälen hierfür die grünen Mangos und reiben oder zerdrücken sie. Im Anschluss hacken sie Zwiebeln, Schnittlauch und Chili, braten Zwiebeln und Mango in Öl und würzen mit Salz, Pfeffer und Chili. Nach dem Kochen kommt etwas Limettensaft hinzu. Als Garnitur dient der klein gehackte Schnittlauch.

 

 

Ihr

Reisebüro in Besigheim mit dem besonderen Service

 

So muss Urlaub sein !

 

 

Rufen Sie an, vereinbaren einen Termin oder nutzen Sie das

 

Kontaktformular

 

Danke

für Ihren Besuch,

Ihre Reisebuchungen

und für Ihr Vertrauen !

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Angelika Feufel 2015