Lebe deine Reiseträume ! Unvergessliche Erlebnisse auf der ganzen Welt !
Lebe deine Reiseträume ! Unvergessliche Erlebnisse auf der ganzen Welt !

Als Vegetarier unterwegs zu sein, kann manchmal eine ganz schöne Herausforderung sein. Gerade wenn man in fernen Länder mit unbekannter Küche unterwegs ist. In Großstädten ist es meistens kein Problem auf der Straße oder in Restaurants vegetarisch zu essen. Auch in Ländern mit einem großen Vegetarier-Anteil findet sich eine große Vielfalt. Die meisten leben übrigens in Indien, Israel und Taiwan. Wir haben uns die Küchen verschiedener Länder einmal genauer angesehen und die Vegetarier-freundlichsten gefunden. 

 

 

 

Kanada: nicht nur das Land des Ahornsirups

Die vermutlich bekannteste Spezialität ist vegetarisch: der Ahornsirup. Klassischerweise wird er zum Süßen von Pancakes eingesetzt. Doch mit dem aromatischen Sirup lassen sich zudem hervorragend Salate aufpeppen. Zu einigen Käsesorten passt er ebenfalls.

Die Nationalspeise des Landes ist Poutine. Sie setzt sich aus großen, dicken Pommes Frites und einer Schicht Cheddarkäse zusammen. Übergossen wird das Gericht mit einer Bratensoße, die auch gravy genannt wird. Da es sogar vegane Bratensoßen gibt, ist es ein Nationalgericht, welches ebenfalls für Vegetarier ideal ist.
 

Jamaika: Exotische Speisen auf der Karibikinsel

Im Rahmen einer Reise nach Jamaika sollten ihr nicht darauf verzichten, bammy zu probieren. Das im Fett gebackene Fladenbrot aus Maniokwurzelmehl ist für Vegetarier und Fleischesser ein Genuss. Sehr beliebt ist ferner die Brotfrucht. Ihr Fleisch ist fest und gelblich. Nachdem die breadfruit gekocht wurde, wird sie für ein besseres Aroma geröstet. Sehr beliebt als Beilage ist das spinatähnliche Blattgemüse callaloo.
 

Großbritannien: köstliche Alternativen zu Fish and Chips

Das Land ist so vielfältig und modern, dass es auch für Vegetarier hinreichend Gerichte zur Auswahl gibt. Dazu gehören vor allem süße Verführungen wie der Bread-and-butter-pudding. Insbesondere in der warmen Jahreszeit begeistert der Summer pudding. Für diese Puddingvariante wird eine Schüssel mit in Saft getränktem Brot ausgelegt. Garniert wird dieser Mix mit Beeren und Sahne.

In Großstädten wie Liverpool und London stehen in vielen Restaurants kreative, vegetarische Speisen auf der Menükarte, die von der Rote-Beete-Suppe bis hin zur Erbsensuppe mit Knoblauch reichen.
 

Indien: ein Mekka für Vegetarier

Indien ist vermutlich das Land in der Welt mit dem höchsten Anteil an Vegetariern, was sich in der Landesreligion Hinduismus begründet. Wenn ihr dort euren Urlaub verbringt, erwarten euch somit zahllose fleischlose Speisen. Eine der bekanntesten Gerichte ist dal makhani. Dabei handelt es sich um Linsen, die in Butter zubereitet werden. Zu ihnen wird Reis oder ein Brotfladen gereicht. Für Currygerichte mit viel Chili ist das Reiseland ebenfalls weltweit bekannt. Gern werden diesen Speisen Kokosmilch und Kokosnuss beigefügt, da diese Zutaten überall erhältlich sind.
 

Singapur: Leckereien aus Asien und dem Rest der Welt

In Singapur erwarten euch kulinarische Spezialitäten aus allen Küchen Asiens sowie australische und europäische Genüsse. Immerhin weist diese Destination eine besonders hohe Durchmischung an Kulturen auf. Nahezu in jedem Restaurant sind vegetarische Gerichte Standard. Nur die japanischen Gasthäuser bilden diesbezüglich oft eine Ausnahme.
 

Taiwan: Nachtmärkte als Fundgrube für traditionelle und moderne Gaumenfreuden

Im Reiseland Taiwan ist das Angebot an fleischlosen Speisen sehr umfangreich. Dies liegt daran, dass über 90 % der Bevölkerung dem Buddhismus, Konfuzianismus oder Taoismus angehören. In diesen Religionen kommt der vegetarischen Ernährungsweise eine besondere Bedeutung zu. In allen Städten finden sich daher vegetarische Restaurants, die eine breite Vielfalt an buddhistischen Gemüsegerichten aufweisen.
Um von einer großen Auswahl an landestypischen Speisen zu profitieren, bietet sich der Besuch einer der Nachtmärkte an.
 

Äthiopien: das Land der raffinierten Soßen

Bei der äthiopischen Küche wird sehr deutlich, wie sehr die allgemeine Bevölkerung die Landesküche prägt. Da viele Einheimische kaum einen Zugriff auf Fleisch haben, hat sich eine große Vielfalt an vegetarischen Gerichten herausgebildet. Sie sind die typischen Landesgerichte, die aufgrund ihrer Exotik euren Gaumen verwöhnen. Basis zahlreicher Mahlzeiten ist Injera. Dies ist ein großes, weiches Fladenbrot, welches aus der heimischen Getreidesorte Teff gefertigt wird. Es wird zusammen mit den unterschiedlichsten Soßen serviert, die Wot heißen.
 

Israel: Urlaub machen, wo die fleischlose Küche boomt

Die israelische Küche ist europäisch und orientalisch zugleich. Die Nationalspeise ist Schakschuka. Das Gericht besteht aus pochierten Eiern in einer Soße aus Chilischoten, Tomaten und Zwiebeln. Vegetarische und vegane Ernährungsweisen haben in Israel einen wahren Boom erfahren. Circa fünf Prozent der Einheimischen sind vegan. Als Vegetarier bezeichnen sich acht Prozent. Die Tendenz ist steigend. Kreative Köche lassen sich daher immer neue Speisen einfallen, bei denen auf Tierprodukte größtenteils oder komplett verzichtet wird.

 

Ihr

Reisebüro in Besigheim mit dem besonderen Service

 

So muss Urlaub sein !

 

 

Rufen Sie an, vereinbaren einen Termin oder nutzen Sie das

 

Kontaktformular

 

Danke

für Ihren Besuch,

Ihre Reisebuchungen

und für Ihr Vertrauen !

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Angelika Feufel 2015